Fill-In (JACK3)

Aus JACK Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Aufgabentyp Fill-In bietet zum einen Eingabefelder an, indenen ein mathematischer Ausdruck stehen kann, der von einem Evaluator bewertet wird, oder ein String. Zum anderen bietet dieser Aufgabentyp auch Drop-Down Felder an. Die Felder können an beliebiger Stelle im Aufgabentext stehen.

Aufgabeninhalt

  • Titel: Hier kann optional der Name der Stufe eingetragen werden.
  • Aufgabentext: Im Aufgabentext steht die Aufgabenstellung. Hier werden die Fill-In Felder und die Drop-Down Menüs in den Text eingefügt. Mithilfe des Editors lässt sich die Aufgabenstellung einfach darstellen.
Einstellungen der Fill-In Felder
  • Fill-In Felder: Das Fill-In Feld wird über den Button Fill-In Feld einfügen an die Stelle im Text eingefügt, wo der Curser gerade hinzeigt. In dem Abschnitt Fill-In Felder werden alle Fill-In Felder der Stufe aufgelistet.
    • Formeleditor: Hier wird der Formeleditor bestimmt, der dem Lernenden hilft Formeln besser einzugeben. Wenn kein Formeleditor ausgewählt wird, dann werden die Fill-In Felder als Text-Felder behandelt. Hier finden Sie eine Auflistung aller zur Verfügung stehenden Paletten.
    • Fill-In Feld Name: Wenn man auf den Namen des Fill-In Feldes klickt, dann kann man den Namen ändern. Der Name ist wichtig, um später auf des richtige Fill-In Feld zu referenzieren.
    • Feldgröße: Durch das Anklicken auf die Zahl lässt sich die Feldgröße je nach Bedarf verändern.
    • Formeleditor: Es gibt drei Auswahlmöglichkeiten, welche Eigenschaft das Fill-In Feld haben kann:
      • Text: Die Eingabe wird als Zeichenkette ohne weitere Verabreitung übergeben.
      • Number: Erwartet als Eingabe eine Zahl. Dabei wird erkannt, ob es sich um eine Gleitkommazahl oder Ganzzahl handelt. Komma und Punkt werden hier als Gleitkommazahl intepretiert.
      • Formeleditor: Ermöglicht die Eingabe von Formeln und erlaubt für das Feedback alle Funktionen des Evaluators. Wenn hier Formeleditor ausgewählt wurde muss oben auch ein Formeleditor angegeben werden.
Einstellungen der Drop-Down Felder
  • Drop-Down Felder: Das Drop-Down Feld wird über den Button Drop-Down Feld einfügen an die Stelle im Text eingefügt, wo der Curser gerade hinzeigt. Unten im Abschnitt Drop-Down Felder werden alle Drop-Down Felder der Stufe aufgelistet.
    • Drop-Down Feld Name: Der Name des Drop-Down Feldes lässt sich durch anklicken ändern. Der Name ist wichtig, um später auf das richtige Drop-Down Feld zu referenzieren.
    • Zufällig anordnen: Wenn das angeklickt ist, dann werden die Antwortoptionen randomisiert dem Lernenden angezeigt. Wenn das nicht angeklickt ist, dann stehen die Antwortoptionen in der Reihenfolge, wie sie eingetragen wurden.
    • Antwortoptionen: Hier werden durch das Klicken auf das Plus Zeichen die Antwortoptionen des Drop-Down Menüs hinzugefügt. Durch das Klicken auf den Text lässt sich der Inhalt ändern.
    • Hinweis: Die Antwortmöglichkeiten sind indexiert. Die erste Antwortoption besitzt den Index 0, die Letzte n-1. Wird keine Auswahl getroffen besitzt das Drop-Down Feld den Wert -1.

Feedback

In dem Tab Feedback können Texte und Evaluierungsregeln für das Feedback definiert werden.
Hinweis: Fill-In und Drop-Down Felder werden mit [input=name] referenziert. Dabei muss name durch den Namen des entsprechenden Fill-In oder Drop-Down Feldes ersetzt werden. Mittels [input=name]==0 wird z.B. geprüft, ob die erste Option des Drop-Down Felds gewählt wurde.

  • Gewichtung der Stufe: Gewichtung der Punktzahl einer Stufe innerhalb der Aufgabe.
  • Aufgabentext: Zur Übersicht und besseren Erstellung des Feedbacks wird der Aufgabentext hier nochmal angezeigt.
  • Feedback bei falscher Lösung (Standard): Der Text, der hier eingetragen wurde, wird immer dann angezeigt, wenn das Ergebnis mit keiner der anderen Feedbackregel übereinstimmt. Um den Text hinzuzufügen kann man entweder in das Feld klicken oder auf den Stift. Dann öffnet sich der Texteditor. Zum Schließen des Texteditors auf den Stift klicken. Danaben hat man noch die Möglichkeit Punkte zu vergeben. Wie immer kann man nur Punkte zwischen 0 und 100 vergeben.
Erstellung weiterer Feedbacks
  • Weitere Feedbacks (optional): Alle anderen Feedback Fälle werden mit einer Evaluierungs Regel an dieser Stelle definiert. Weitere Feedbacks können immer über den Button Feedback Regel anlegen hinzugefügt werden.
    • Evaluator Regel: Hier wird die Evaluator Regel eingetragen. Wenn diese zutrifft wird das Feedback ausgegeben. Die Fill-In und Drop-Down Felder spricht man mit [input=name] an.
    • Domäne: Mit der Angabe der Domäne gibt man an welchen Evaluator man mit der Regel anspricht. Im Moment wird ein Mathe und ein Chemie Evaluator von Jack3 unterstützt.
    • Punkte: Jedes Feedback kann zwischen 0 und 100 Punkten geben. Dabei ist zu beachten, dass mehr als ein Feedback wiedergegeben werden kann. Dabei werden alle Punkte zusammengerechnet. Jack3 deckelt die Punkte auf 100.
    • Feedback: Der Text, der unter Feedback hinterlegt ist, wird dem Lehrenden angezeigt, wenn das Feedback zutrifft.
    • terminales Feedback: Jack3 geht alle Feedbacks unter Weitere Feedbacks (optional) der Reihe nach durch, d.h. es wird oben in der Liste angefangen, und gibt alle zutreffenden raus. Bei den Feedbacks, die mit Terminal markiert sind wird die Suche abgebrochen, wenn diese zutreffen. Es ist also wichtig darauf zu achten in welcher Reihenfolge die Feedbacks stehen. Es macht also Sinn zunächst die Feedbacks aufzulisten, die mit terminal markiert sind und danach die anderen Feedbacks. Die richtige Lösung wird auch mit terminal markiert und bekommt 100 Punkte.
  • Überspringen: Der Lehrende kann jede Fill-In oder Drop-Down Stufe zum Überspringen anbieten. Dazu muss zunächst der Haken gesetzt werden. Danach gibt es noch die Möglichkeit einen Text den Lernenden anzuzeigen, wenn dieser diese Stufe übersprungen hat. Den Texteditoren, um den Text hinzuzufügen, kann man über klicken in das Textfeld oder über das Icon Stift öffnen.
Feedback beim Überspringen

Hinweise

Jede Stufe kann beliebig viele Hinweise anbieten. Weitere Informationen zu Hinweisen siehe hier.

Verknüpfungen

  • Nächster Aufgabenteil (Standard): In dem Drop-Down Feld wird der nächste Zustand ausgewählt, in die die Aufgabe sein soll, wenn der Lernende eine Lösung eingereicht hat. Dieses wird immer dann durchgeführt, wenn keine andere Aktion zutrifft. Es gibt die folgenden Möglichkeiten:
    • Ende der Aufgabe: Die Aufgabe ist mit der Aktion des Lernenden beendet.
    • Aufgabenteil wiederholen: Der Aufgabenteil wird wiederholt. Der Lernende kann ein weiteres Ergebnis einreichen. Diese Aktion kann man z.B. bei Übungsaufgaben benutzen, wenn der Lernende eine Aufgabe solange wiederholen soll, bis das richtige Ergebnis eingereicht wurde.
    • #x (x ist dabei eine beliebige Stufe dieser Aufgabe): Die entsprechende Stufe wird als nächstes angezeigt. Wenn man die Stufennummer der aktuellen Stufe wählt wird diese Stufe neu aufgerufen.
  • Weitere nächste Aufgabenteile (optional): Hier kann die nächste Aktion dynamisch eingestellt werden, d.h. sie kann abhängig von der Variablen Konstelation sein oder von der Eingabe des Lernenden.
  • Nächster Aufgabenteil beim Überspringen (optional): Hier wird eingestellt welcher nächste Aufgabenteil angezeigt werden soll, wennn der Lernende die Stufe übersprungen hat. Diese Einstellungsmöglichkeit steht nur zur Verfügung, wenn der Haken im Tab Feedback fürs Überspringen gesetzt wurde.
Verknüpfung erstellen

In dem Screenshot ist ein Beispiel zu sehen, wie bei falscher eingereichter Lösung der Aufgabenteil wiederholt wird, bei einer richtig eingereichten Lösung wird der 2. Aufgabenteil aufgerufen und wenn der Aufgabenteil übersprungen wird wird die Aufgabe beendet.

Variablenupdates

Mithilfe von Variablenupdates lassen sich Aufgaben-Variablen bei bestimmten Events ändern, z.B. können diese die Eingabe zur späteren Verwendung zwischenspeichern oder Zufallsvariablen neu auswürfeln. Diese Funktion ist für alle Aufgabenteile, unabhängig von ihrem Typ verfügbar, wenn Variablen definiert sind. Es gelten die allgemeinen Informationen zum Anlegen von Variablenupdates.

Dateien

Im Reiter Dateien können Dateien Studierenden zum Download zur Verfügung gestellt werden. Diese Funktion ist für alle Aufgabenteile, unabhängig von ihrem Typ, verfügbar, wenn Dateien in dieser Aufgabe hochgeladen wurden. Hier können Lehrende einzelne Dateien auswählen, die Lernende während der Bearbeitung herunterladen können.

Datei, die zum Aufgabenteil hinzugefügt werden kann
Hinzugefügte Datei aus Studierendensicht mit einer zusätzlichen Beschreibung

Über den Button "+" wird eine Datei der oberen Liste hinzugefügt, über "-" wird die Datei wieder entfernt. Es kann zusätzlich eine benutzerdefinierte Beschreibung eingegeben werden, die Studierenden angezeigt wird.

Variablen

Die folgenden JACK-Variablen stehen für diesen Aufgabentyp zur Verfügung:

Name Beschreibung
[input=name] Pro Fill-in Feld: Eingabe in das Feld
[input=name] Pro Drop-Down Feld: Index der gewählten Option (beginnend bei 0)