Schreibung mit Bindestrich: § 46 - § 52

Aus Ortho & Graf - Showroom
Wechseln zu: Navigation, Suche
BS
Schnellzugriff auf den Regelungsbereich: Überblick Schreibung mit Bindestrich • Zusammensetzungen und Ableitungen ohne Eigennamen: § 40 - § 45 • Zusammensetzungen und Ableitungen mit Eigennamen: § 46 - § 52


Der Bindestrich in Zusammensetzungen und Ableitungen, die Eigennamen als Bestandteile enthalten

§ 46: Eigenname als zweiter Bestandteil einer Zusammensetzung

§ 46
Man setzt einen Bindestrich in Zusammensetzungen, die als zweiten Bestandteil einen Eigennamen enthalten oder die aus zwei Eigennamen bestehen.

Dies betrifft

(1)
Zusammensetzungen mit Personennamen, zum Beispiel:

Frau Müller-Weber, Herr Schmidt-Wilpert; Eva-Maria (auch Eva Maria, Evamaria), Karl-Heinz (auch Karl Heinz, Karlheinz)

die Bäcker-Anna, der Schneider-Karl; Blumen-Richter, Foto-Müller, Möbel-Schmidt; Müller-Lüdenscheid, Schneider-Partenkirchen

E1:
Die standesamtliche Schreibung mehrteiliger Personennamen kann von dieser Regelung abweichen.
(2)
geografische Eigennamen, zum Beispiel:

Annaberg-Buchholz, Baden-Württemberg, Flughafen Köln-Bonn, Neu-Bamberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt

E2:
Die amtliche Schreibung von Zusammensetzungen mit einem geografischen Eigennamen, die ihrerseits zu einem geografischen Eigennamen geworden sind, kann von dieser Regelung abweichen.

Adjektiv + Eigenname, zum Beispiel: Neu Seehagen, Neubrandenburg

Immer Getrenntschreibung bei Sankt, zum Beispiel: Sankt Georgen (St. Georgen)

Substantiv + Eigenname, zum Beispiel: Nordkorea, Königs Wusterhausen, Marktredwitz, Markt Indersdorf, Stadtlauringen, Stadt Rottenmann

Immer Getrenntschreibung bei Bad, zum Beispiel: Bad Säckingen

Zwei Eigennamen, zum Beispiel: Grindelwald Grund, Rostock Lütten Klein; Berlin Schönefeld (auch Berlin-Schönefeld)

§ 47: Verwendung von Zusammensetzungen mit Personennamen als Gattungsbezeichnungen

§ 47
Werden Zusammensetzungen mit einem ursprünglichen Personennamen als Gattungsbezeichnung gebraucht, so schreibt man ohne Bindestrich zusammen.

Beispiele:

Gänseliesel, Heulsuse, Meckerfritze

§ 48: Ableitungen von Verbindungen mit einem Eigennamen

§ 48
Bei Ableitungen von Verbindungen mit einem Eigennamen als zweitem Bestandteil bleibt der Bindestrich erhalten.

Beispiele:

baden-württembergisch (Baden-Württemberg), rheinland-pfälzisch, altwienerische/Alt-Wiener Kaffeehäuser, Spree-Athener

§ 49: Ableitungen von mehreren Eigennamen

§ 49
Bei Ableitungen von mehreren Eigennamen, von Titeln und Eigennamen oder von einem mehrteiligen Eigennamen setzt man einen Bindestrich.

Beispiele:

  • die sankt-gallischen/st.-gallischen Klosterschätze (St. Gallen), die gräflich-rieneckische Güterverwaltung (Graf Rieneck)
  • die kant-laplacesche Theorie (Kant und Laplace), der de-costersche Roman (de Coster), die gräflich-rienecksche Güterverwaltung (Graf Rieneck)
  • die Kant-Laplace’sche Theorie (Kant und Laplace), der de-Coster’sche Roman (de Coster), die Gräflich-Rieneck’sche Güterverwaltung (Graf Rieneck)

Zur Groß- und Kleinschreibung und zur Schreibung mit Apostroph siehe § 62.

E:
Bei Ableitungen auf -er kann man den Bindestrich weglassen, zum Beispiel:

die Bad-Schandauer (Bad Schandau)/Bad Schandauer, die Sankt-Galler/Sankt Galler, die New-Yorker/New Yorker

§ 50: Mehrteilige Zusammensetzungen mit Eigennamen als erstem Bestandteil

§ 50
Man setzt einen Bindestrich zwischen allen Bestandteilen mehrteiliger Zusammensetzungen, deren erste Bestandteile aus Eigennamen bestehen.

Beispiele:

  • Albrecht-Dürer-Allee, Heinrich-Heine-Platz, Kaiser-Karl-Ring, Ernst-Ludwig-Kirchner-Straße, Rainer-Maria-Rilke-Promenade, Thomas-Müntzer-Gasse
  • Elbe-Havel-Kanal, Oder-Neiße-Grenze, La-Plata-Mündung
  • Albert-Einstein-Gedenkstätte, Georg-Büchner-Preis, Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Preis, Goethe-Schiller-Archiv, Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium, Van-Gogh-Ausstellung
  • am Lago-di-Como-seitigen Abhang, Fidel-Castro-freundlich

§ 51: Verwendung des Bindestrichs zur Hervorhebung von Eigennamen in Zusammensetzungen

§ 51
Man kann einen Bindestrich in Zusammensetzungen setzen, die als ersten Bestandteil einen Eigennamen haben, der besonders hervorgehoben werden soll, oder wenn der zweite Bestandteil bereits eine Zusammensetzung ist.

Beispiele:

  • Goethe-Ausgabe, Johannes-Passion, Richelieu-freundlich, Kafka-Kolloquium; Goethe-Geburtshaus, Brecht-Jubiläumsausgabe
  • Ganges-Ebene, Krim-Treffen, Mekong-Delta; Elbe-Wasserstandsmeldung, Helsinki-Nachfolgekonferenz

§ 52: Bindestrich bei geografischen Eigennamen mit nachgestelltem Substantiv

§ 52
Wird ein geografischer Eigenname von einem nachgestellten Substantiv näher bestimmt, so kann man einen Bindestrich setzen.

Beispiele:

Frankfurt Hauptbahnhof/Frankfurt-Hauptbahnhof, München Ost/München-Ost