Glossar

Aus MoodleKnowledgeBase
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit der Lernaktivität Glossar können Wissensdatenbanken, Sammlungen von Fachwörtern etc. als Lexikon von A-Z oder nach eingerichteten Kategorien erstellt werden. Glossare sind somit Wörterbücher und können entweder vom Lehrenden (ohne Schreibrechte für Studierende) oder gemeinsam mit den Studierenden aufgebaut werden. Glossarbeiträge von Studierenden können vor Freigabe vom Lehrenden überprüft werden. Es ist außerdem möglich, Glossarbeiträge zu kommentieren, zu bewerten, zu durchsuchen sowie zu drucken. Bei der Glossarerstellung stehen die folgenden Anzeigeformate zur Wahl: Enzyklopädie, Wörterbuch (mit/ohne Synonyme(n)), Liste, Häufig gestellte Fragen, Vollständig (mit/ohne Autorin). Wird in den Grundeinstellungen der Aktivität Glossar die Autoverlinkung aktiviert, werden Glossarbegriffe in allen Texten des entsprechenden Kurses direkt verlinkt. Es lassen sich pro Kurs beliebig viele Standardglossare anlegen, deren Inhalte in ein kurseigenes Hauptglossar importiert werden können. Die Erstellung des Hauptglossars ist ausschließlich Dozierenden vorbehalten.


Einsatzszenarien

  • FAQ
  • Definitionen zu (Fach-)Begriffen
  • Fremdwörterbuch: Übersetzung aus dem Deutschen in eine Fremdsprache
  • Who-is-Who: Hier können sich alle Kursteilnehmenden mit Text und optional mit Foto vorstellen
  • Begriffslexikon mit moodlespezifischen Begriffsdefinitionen
  • Sammlung von interessanten Links
  • Begriffslexikon mit moodlespezifischen Begriffsdefinitionen


Tipps und Tricks

  • Lehrende sollten den Studierenden mitteilen, wie viele Glossareinträge und in welchem Umfang sie erwarten und wie viele Glossareinträge anderer Studierender kommentiert werden sollen.
  • Lehrende können mehrere Studierende die gleichen Begriffe definieren und anschließend die beste Definition wählen lassen.
  • Es besteht die Möglichkeit auf der Kurshauptseite (über Block hinzufügen) einen Block Glossareintrag einzufügen, der alle neuen Glossareinträge anzeigt.