Umschreibung Bachelor - Master

Aus Studiengangsbüro – Wiki Lehramt Sozialwissenschaften
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jede*r, die/der an der Universität Duisburg-Essen einen Master beginnen möchte, muss sich dafür beim Einschreibungswesen bewerben bzw. einschreiben. Dabei gibt es für Externe, also Studierende, die ihren Bachelor nicht an der Uni Duisburg-Essen absolviert haben, und interne Studierende unterschiedliche Verfahren. Für alle zulassungsbeschränkten Studienangebote endet die Bewerbungsphase für das Sommersemester am 15. Januar und für das Wintersemester am 15. Juli.

Am besten planen Sie bereits die Anmeldung Ihrer Bachelorarbeit in Abhängigkeit davon, wann Sie mit Ihrem Master-Studium starten und ins Praxissemester gehen wollen.

Wenn Sie Ihren Bachelor-Abschluss an der UDE erworben haben, können Sie sich jederzeit beim Einschreibungswesen umschreiben lassen. Dies ist auch bereits vor Erhalt des Bachelor-Zeugnisses möglich. Sie müssen hierfür nur ihre Leistungsübersicht bzw. Transcript of Records (zu finden im HisInOne) beibringen. Auch das Vorstudieren von Leistungen für den Master, während Sie noch im Bachelor eingeschrieben sind, ist möglich. Informationen für alle weiteren Fächer finden Sie hier.

Für die Bewerbung für das Praxissemester ist es notwendig, dass Sie in den Master umgeschrieben sind. Demnach muss die Umschreibung bis zur Prüfungsanmeldephase bzw. bis zur Anmeldung des Praxissemesters in PVP erfolgen.

Studierenden, die ihren BA-Abschluss an der UDE machen und den Master auch hier studieren möchten, sollten frühestmöglich den zeitlichen Ablauf der Übergangsphase im Blick haben und planen. Vor der pünktlichen Umschreibung zur Prüfungsanmeldephase sind (mindestens) sechs Wochen Korrekturzeit (seitens des betreuenden Dozierenden) sowie acht Wochen Bearbeitungszeit für die Abschlussarbeit einzukalkulieren. Daraus ergibt sich, dass die Bachelor-Arbeit mindestens 14 Wochen vor der Umschreibung angemeldet werden sollte, um eine ideale Umschreibung durchführen lassen zu können. Weitere zeitliche Einflussfaktoren sind u.a. die Suche des Prüfers/der Prüferin, Vorbesprechungstermine, Themenfindung und Sprechstundenfrequenz des Betreuers/der Betreuerin. Außerdem ist es sinnvoll, mögliche Hausarbeiten, die man am Studienende noch ablegen muss, vorzeitig abzugeben, um das Ergebnis pünktlich vorliegen zu haben. Ein frühzeitiges Gespräch mit dem/der Dozierenden ist dafür sehr empfehlenswert.