Klausur Basismodul Politikwissenschaft

Aus Studiengangsbüro – Wiki Lehramt Sozialwissenschaften
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Klausur zum Basismodul Politikwissenschaft ist eine Modulabschlussklausur mit jeweils einem Teil zu den Fachgebieten Politische Systemlehre (mit Vergleich), Internationale Beziehungen und Politische Theorie. Pro Teilstehen 60 min Bearbeitungszeit für die Beantwortung einer Frage in Aufsatzform zur Verfügung. Die Fragen lassen sich auf der Grundlage der angegebenen Veranstaltungsliteratur beantworten. Die Klausur ist insgesamt bestanden, wenn alle Teile jeweils bestanden sind. Eine Benotung findet nicht statt. Als Zulassungsvoraussetzung ist im Seminar des 1. FS ein wissenschaftlicher Essay als Studienleistung zu erbringen.

Im Folgenden finden Sie aktuelle Informationen des Instituts für Politikwissenschaften zu Format und Bewertung der Klausur zum Basismodul Politikwissenschaft im SoSe 2020 (BA Lehramt Sozialwissenschaften)

Stand 16.7.2020

Format

  • Die Klausur findet im SoS 2020 als Take-Home-Exam statt (auf Grundlage § 9 Abs. 1 Umsetzungsordnung).
  • Die Bearbeitungszeit umfasst 24 Stunden für die Gesamtklausur. Die Einteilung der Zeit ist den Prüflingen überlassen.
  • Die Klausur beginnt am 6.10.2020 um 10:30 Uhr (Aufgaben sind abrufbar) und endet am 7.10.2020 um 10:30 Uhr (letzter Zeitpunkt der zulässigen Abgabe).
  • Die Aufgabenstellung und -abgabe erfolgt über einen zu diesem Zweck eingerichteten Moodle-Kursraum. Die Abgabe erfolgt als Datei-Upload ausschließlich im PDF-Format. Es sind also nur für Abholung der Aufgaben und die Abgabe jeweils eine Internetverbindung notwendig. Die erfolgreiche Abgabe wird angezeigt.
  • Die Zugangsdaten gehen per Email an die zur Prüfung angemeldeten Studierenden. Sie erhalten den Zugang zum Kursraum mindestens 24 Stunden vor Prüfungsbeginn. So, dass Sie sich einschreiben und technische Probleme vorab klären können. Im Kursraum finden Sie auch Informationen zur Prüfung.
  • Bei technischen Problemen kann die Abgabe per Email an eine dann angegebene Adresse erfolgen.
  • Die Klausur besteht aus drei Aufsätzen; je Teilgebiet (Politische Systeme und Vergleichende Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen, Politische Theorie) ein Aufsatz.
  • Die Aufsätze werden in Beantwortung einer Frage verfasst. Es werden pro Teilgebiet drei Fragen zur Auswahl angeboten von denen EINE bearbeitet werden muss.
  • Der Umfang soll höchstens 500 Wörter pro Aufsatz betragen (ohne Literaturverzeichnis und Fußnoten).
  • Die Klausur findet im Open-Book-Format statt. Alle Hilfsmittel zur eigenständigen(!) Arbeit sind erlaubt.
  • Die Aufsätze sind nach wissenschaftlichen Standards zu bearbeiten. Das heißt insbesondere, dass alle verwendeten Hilfsmittel angegeben werden müssen. Literaturverwendung muss also belegt werden und ein Literaturverzeichnis angefügt werden.
  • Spezifische Vorgaben zum Format werden nicht gemacht. Es gelten die üblichen Anwendungsregeln (z.B. Konsistenz in der Verwendung eines Formats). Hilfestellungen werden auf der elektronischen Prüfungsplattform angeboten.1
  • Plagiate und die Hilfe Dritter sind selbstverständlich ausgeschlossen. Ihre Verwendung stellt eine Form des akademischen Betrugs dar, der gemäß Prüfungsordnung geahndet wird. Wir verwenden die automatisierte Plagiatserkennung der UDE über die Software URKUND.


  • Die Wiederholungsprüfung findet im gleichen Format ab dem 11.2.2021, 10.30 Uhr statt. Wiederholungsberechtigt ist nur, wer im regulären Versuch durchfällt oder dem Prüfungswesen eine Krankmeldung vorgelegt hat. Die Anmeldung muss erneut erfolgen.


Bewertung

  • Die Klausur wird insgesamt mit ‚bestanden‘ oder ‚nicht bestanden‘ gewertet.
  • Die Klausur ist ‚bestanden‘, wenn alle drei Aufsätze mit ‚bestanden‘ bewertet wurden.
  • Die Bewertung der einzelnen Aufsätze wird nach den untenstehenden Kriterien aufgeschlüsselt.
  • ACHTUNG: Die Bewertung erfolgt für den Aufsatz als ganzheitliche Leistung: Wurde die gestellte Frage unter Einhaltung akademischer Mindeststandards nachvollziehbar beantwortet? Die Kriterien sollen die Bewertung nachvollziehbar machen, um Ansätze zur Verbesserung zu liefern. Es handelt sich unabhängig von der Darstellung nicht um eine Vergabe separater Einzelpunkte in einem additiven Bewertungsschema.
  1. Aufbau und Struktur (Ist der Text nachvollziehbar gegliedert?)
  2. Wissenschaftliches Arbeiten (Belegen, einheitlicher Zitierstil, Sprachstil)
  3. Argumentation (Ist ein roter Faden hin zur Beantwortung der Frage erkennbar? Gibt es einen analytischen Rahmen?)
  4. Fachwissen (Werden für die Beantwortung der Frage einschlägige Konzepte und Begriffe richtig verwendet bzw. erläutert?)
  5. Anwendung des fachspezifischen Wissens (Werden einschlägige Theorien und Konzepte zur Beantwortung der Frage eingesetzt?)
  • Pro Kriterium können die Prüfer jeweils eine Beurteilung abgeben:
  1. unzureichende Leistung
  2. hinreichende Leistung (bestanden, aber verbesserungswürdig)
  3. gute Leistung

Die Bezeichnungen werden ggf. noch angepasst, um bessere Orientierung zu bieten.

Der Aufsatz ist bestanden, wenn KEIN Kriterium als unzureichend bewertet wurde. Es handelt sich um eine Bestehensleistung. Es geht also um einen Mindeststandard, der eingehalten werden muss. Nachfragen zum Format an henrik.schillinger@uni-due.de

! Weitere Informationen zur Prüfung, unter anderem eine Reihe von Beispielfragen finden Sie im Modulhandbuch Bachelor Lehramt Sozialwissenschaften !