Essener Workshop zur Netzsicherheit 2012

Aus TdRWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 6. Essener Workshop „Neue Herausforderungen in der Netzsicherheit“ fand am 29. und 30. März statt.



Hintergrund

Die Netzlandschaft entwickelt sich in allen Bereichen rasant hin zu IP-basierten Infrastrukturen. Davon werden die Mobilfunknetze genauso erfasst wie die klassischen Telefonnetze. Soziale Netzwerke sind aus unserem Alltag genauso wenig wegzudenken wie verteilte Computerspiele. Cloud Computing, E-Health und E-Government werden unsere Abhängigkeit von den Kommunikationsinfrastrukturen weiter erhöhen. Der Druck zur Effizienzsteigerung und Flexibilisierung führt auch dazu, dass entsprechende Konzepte und Protokolle auch andere Domänen wie die Energieversorgung (Smart Grid), den Automatisierungsbereich und den Automobilsektor (IP in the Car) erobern.

Neben den offensichtlichen Vorteilen dieser Entwicklung existieren auch erhebliche Risiken. Diese ergeben sich u.a. dadurch, dass die Schwachstellen und Missbrauchsmöglichkeiten, die uns aus dem täglichen Umgang mit dem Internet hinlänglich bekannt sind, in die anderen Bereiche eingeschleppt werden.

Während dies im eigentlichen Internetumfeld schon dazu geführt hat, dass im Rahmen des „Future Internet“ grundsätzlich neue und sicherheitsbewusste Netzkonzepte und –architekturen diskutiert werden, gilt es in den neu zu erschließenden Anwendungsbereichen die Sicherheitskonzepte anzupassen und aus den Entwicklungen im Internet zu lernen.

Vor diesem Hintergrund soll der Workshop Forschern aus Industrie, Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen ein Forum zur Präsentation, Diskussion und Verbreitung von Ideen und Ansätzen zur Verankerung der Sicherheitsaspekte in künftigen Netzen bieten.

Themenschwerpunkte sind:

  • Sicherheit für drahtlose Netze, Funk-Zugangsnetze und mobile Netze
  • Sicherheit für neuartige Netze und ihre Anwendungen (Smart Energy, Cloud, Heimnetze, industrielle Automatisierung, ..)
  • Sicherheitskonzepte für das Internet und deren Weiterentwicklung im Hinblick auf das „Future Internet“

Relevant sind dabei Sicherheitsaspekte, die sich beziehen auf:

  • Teilnehmer (Identity Management für Geräte und Teilnehmer, …)
  • Dienste (Remote Services wie Wartung und Engineering von Automatisierungsanlagen, Sprache, Multimedia, …)
  • Vernetzte Anwendungen (Overlays, Clouds, Gaming, Domänenübergreifende Architekturen, z.B. Kopplung von Produktions– mit Office-Netzen bei gleichzeitiger Nutzung von IP bis auf die Feldebene, ...)
  • Sicherheit für drahtlose Multihop-Netze, Funk-Zugangsnetze und mobile Netze
  • Sicherheit für Netze und vernetzte Anwendungen, die sich bereits im Breiteneinsatz befinden
  • Sicherheitskonzepte für das Internet und deren Weiterentwicklung im Hinblick auf das „Future Internet“

Vorträge als PDF

Ab sofort sind die Vorträge des Workshops verfügbar.

Vorträge als PDF

Das Passwort ist mit dem WLAN Passwort der Veranstaltung identisch.

Die Vorträge von Herrn Barisch und Frau Latze sind nicht in der ZIP enthalten. Frau Latze hat angeboten, dass Interessierte ihren Vortrag per Mail erhalten können.

Bei Problemem wenden Sie sich bitte an Alexander Marold.

Weitere Informationen

Die Teilnehmerzahl für den Workshop ist auf maximal 40 begrenzt, um den Workshopcharakter zu erhalten.

Die Kurzfassungen der ausgewählten Beiträge werden gesammelt und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 80 € und beinhaltet die Workshopunterlagen, die Pausenverpflegung sowie ein gemütliches Beisammensein am Abend, bei dem Gelegenheit zu weiteren Diskussionen gegeben wird.

Der Beginn des Workshops wird so gelegt, dass eine Anreise am selben Tag möglich ist.

Im Anschluss an den Workshop ist eine Sitzung der ITG-Fachgruppe 5.2.2 „Sicherheit in Netzen“ geplant, zu der Gäste herzlich eingeladen sind.

Programmheft inklusive Abstracts

Programmheft inklusive Abstracts als PDF

Termine

02.03.2012 Einreichung einer Kurzfassung (maximal 2 Seiten) im PDF-Format per E-Mail an ewns@uni-due.de.

09.03.2012 Benachrichtigung der Autoren über die Auswahl der Beiträge.

15.03.2012 Anmeldeschluss für die Teilnahme (bitte Anmeldeformular verwenden).

Einladung zur Einreichung von Beiträgen

Einladung als PDF

Programmausschuss

  • Carolin Latze (Swisscom Schweiz AG, Schweiz)
  • Christoph Sorge (Universität Paderborn, Deutschland)
  • Erwin Rathgeb (Universität Duisburg-Essen, Deutschland)
  • Joachim Charzinski (HDM Stuttgart, Deutschland)
  • Matthias Hollick (Technische Universität Darmstadt, Deutschland)
  • Steffen Fries (Siemens AG, Deutschland)
  • Matthias Wählisch (Freie Universität Berlin, Deutschland)

Veranstaltungsort

Universität Duisburg-Essen
Schützenbahn 70 (Hochhaus)
45127 Essen

Kontakt

Fax: 0201-183-7673

Mail: ewns@uni-due.de